Sonntag, 22. Oktober 2017


Alaa al-Aswani




The Yacoubian Building, Alaa al-Aswani

Alaa al-Aswani wurde 1957 in Wust al-Balad, einem Stadtteil Kairos, geboren. Dort besuchte er ein französisches Gymnasium. Bereits mit zehn Jahren hatte er den Wunsch, wie sein Vater Bücher zu schreiben. Aber genauso wie sein Vater ist auch er kein hauptberuflicher Schriftsteller.

1977 stirbt al-Aswanis Vater, der als Anwalt eine Kanzlei in dem später durch den gleichnamigen Roman seines Sohnes bekannt gewordenen "Yacoubian Building" hatte. Die Kanzlei in Kairos Geschäftsviertel wird später von Alaa al-Aswani, der in Ägypten und den USA Zahnmedizin studiert hat, zur Arztpraxis umgewandelt.

Mit „Der Jakubijân-Bau” (Lenos, Basel, 2007) gibt al-Aswani nun auch auf deutsch sein literarisches Debüt. Erstmals 2002 erschienen, gehört „Imarat Yaqubian” heute zu den bestverkauften und am heftigsten diskutierten Büchern in Ägypten. 2004 erschien die englische Übersetzung „The Yacoubian Building” (American University Press, Cairo), die französische und die italienische Übersetzung folgten. Mit prominenter Besetzung kam eine spektakuläre Verfilmung des Romans im Sommer 2006 in die ägyptischen Kinos.
Das Werk ist der meistbeachteste Bestseller der zeitgenössischen arabischen Literatur.

Alaa al-Aswani lebt in Kairo, wo er als Zahnarzt, Journalist und Schriftsteller tätig ist.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen