Dienstag, 19. September 2017


Miral al-Tahawi




Miral al-Tahawi

Am 20. Juni 1968 wird Miral al-Tahawi als jüngstes von sieben Geschwistern in einem Dorf in der ägyptischen Provinz Shargiya geboren. Ihre Familie gehört zu einem sesshaften Beduinenstamm. Ihr Vater arbeitet als Chirurg.
In den achtziger Jahren beginnt Miral al-Tahawi ein Studium der Arabischen Literaturwissenschaft, welches sie 1991 beendet. Danach arbeitet sie als Dorfschullehrerin, besucht aber gleichzeitig weiterführende Kurse an der Kairoer Universität. 1995 veröffentlicht Miral al-Tahawi ihren ersten Band mit Erzählungen und beendet gleichzeitig ihre Universitätsstudien mit dem Grad eines Masters in Arabischer Sprache und Literatur.
2001 erscheint ihr erster Roman „Das Zelt” in deutscher Sprache. Dieser erhält 1998 die Auszeichnung "Bester ägyptischer Roman des Jahres".
2002 folgt „Al-Badhingana” (dt: Die blaue Aubergine), welcher 2004 ins Deutsche übersetzt erscheint. Für ihn erhält die Autorin den ägyptischen Förderpreis für Literatur.
Ihr drittes Buch „Naqarat al-ziba” (dt.: Gazellenspuren) erschien 2002 in arabischer Sprache.
Miral al-Tahawi lebt mit ihrem Mann, dem ägyptischen Dichter und Journalisten Ahmad al-Sahawi und ihrem Sohn abwechselnd in Kairo und ihrem Heimatdorf.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen