Montag, 21. August 2017


Alexandra Fuller




Alexandra Fuller

1969 in England geboren, wuchs Alexandra Fuller im südlichen Afrika auf. Als sie zwei Jahre alt war, wanderte ihre Familie nach Rhodesien, seit 1980 Simbabwe, aus. Auf der Flucht vor den Bürgerkriegsunruhen verschlug es die Fullers 1981 zunächst nach Malawi, dann nach Sambia. Durch den andauerden Bürgerkrieg vom Vater getrennt (dieser war als Soldat im Einsatz), lernte sie bereits als vierjährige den Umgang mit Waffen. Ihre drei Geschwister, die in Afrika geboren waren, verlor sie durch Krankheiten oder Unfälle. 1994 verließ Alexandra Fuller Afrika, um in Kanada und Schottland zu studieren. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Wyoming, USA.
„Unter afrikanischer Sonne” ist ihr erstes Buch, das in Amerika eine euphorische Presseresonanz auslöste und als ein neuer Klassiker autobiographischer Literatur gefeiert wurde. 2012 erschien das dritte Buch, „Unter dem Baum des Vergessens: Ein Leben in Afrika”, im Goldmann Verlag.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen