Dienstag, 27. Juni 2017


René Maran





René Maran (1887-1960) wurde auf einer Bootsüberfahrt von Französisch-Guayana nach Martinique geboren, wo Marans Vater einen Posten in der Kolonialverwaltung antreten sollte. Einen Teil seiner Kindheit verbrachte er in Gabun, bis er mit der Familie nach Südfrankreich umsiedelte, wo er zur Schule ging und Jura studierte. Seine eigene Laufbahn als Kolonialverwalter führte ihn nach Zentralafrika. Hier entstand sein Roman „Batouala. Un véritable roman nègre” (Albin Michel, 1921; dt. Rhein-Verlag, 1922), der als erster Klassiker des afrikanischen Kontinents gilt.

Im Vorwort dieses frühen preisgekrönten Romanes kritisierte Maran scharf den Kolonialismus und musste daraufhin von seinem Posten in der Kolonialverwaltung zurück treten. 1921 erhielt René Maran als erster schwarzer Schriftsteller den Prix Goncourt, Frankreichs begehrtesten Literaturpreis.

Manesse legte diesen Romanklassiker Afrikas 2007 neu auf.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen