Sonntag, 26. März 2017


James Albert Michener




James A. Michener

Foto: Academy of Achievement


James Albert Michener wurde 1907 in New York City geboren. Als Waise wuchs er bei seiner Pflegemutter Mabel Michener in Doylestown, Pennsylvania auf.
Später arbeitete er zunächst als Lehrer und als Lektor. Im zweiten Weltkrieg während seines Einsatzes im Südpazifik, entstand auf Espiritu Santo sein erstes Buch „Die Südsee”, eine Sammlung von lose zusammenhängenden Kurzgeschichten. Für dieses Buch erhielt er 1948 den Pulitzerpreis.
1949 wechselte er seinen Wohnsitz nach Honolulu (Hawaii). 10 Jahre später, wurde sein Roman „Hawaii” veröffentlicht und wurde sofort zu einem Bestseller.

James A. Michener ist in seinem Leben ist weit gereist. In den meisten Ländern die er besuchte, blieb er lang genug, um mit den Gewohnheiten vertraut zu werden und die Leute zu kennen. So schrieb Michener zahlreiche Romane, die sich zum größten Teil mit dem Leben in einem bestimmten Landstrich von den Anfängen bis zur Gegenwart beschäftigen. Diese Romane basieren auf historisch korrekten Informationen, während die meisten Hauptfiguren fiktiv sind.
Seine Bücher sind nahezu in jeder Sprache der Welt herausgegeben worden, wenn die Hardcover- und Taschenbuchverkäufe in die Millionen liefen.

James Albert Michener starb am 19. Oktober 1997, im Alter von 90 Jahren, in Austin Texas.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen