Sonntag, 19. November 2017


Esther Mujawayo





Esther Mujawayo wurde 1958 in Ruanda geboren. 1994, während des Völkermordes in Ruanda verlor sie ihren Mann und 17 Familienmitglieder. Sie überlebte mit ihren beiden kleinen Töchtern in Kigali. Dies war Grund genug für Frau Mujawayo, zusammen mit 50 Frauen, Witwen wie sie, die Organisation Avega für die Opfer des Genozids zu gründen. Inzwischen zählt Avega 35.000 Mitglieder.

Die Soziologin und stellvertretende Landesrepräsentantin für Ruanda, Burundi und Ostkongo engagiert sich ebenso bei der Entwicklungshilfeorganisation Oxfam. Nach dem Genozid hielt sie Vorträge auf vielen internationalen Konferenzen und arbeitete bei TV-Dokumentationen mit.

Heute lebt Esther Mujawayo in Deutschland.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen