Mittwoch, 26. April 2017


Wole Soyinka




Wole Soyinka

Wole Soyinka wurde am 13. Juli 1934 bei Abeokuta, nahe Ibadan in Westnigeria geboren. Viele Jahre seines Lebens verbrachte Soyinka im Ausland: teils freiwillig zum Studieren und Arbeiten (z.B. in England), aber auch weil die Regierungen in seinem Heimatland politische Aktivisten und kritische Autoren verfolgten. 1967 wurde Wole Soyinka wegen seines Engagements im Biafra-Krieg verhaftet und 28 Monate lang in Isolationshaft gehalten. Bereits zwei Jahre zuvor wurde er wegen politischer Tätigkeit angeklagt, aber freigesprochen.
Mehrfach preisgekrönt, wurde der Autor 1986 als erster Schriftsteller afrikanischer Herkunft mit dem Nobelpreis für Literatur bedacht.
Der Goodwill-Botschafter der UNESCO lebt heute in Kalifornien und hat einen Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaften an der Emory University in Atlanta.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen