Mittwoch, 23. August 2017


Fatou Diome




Fatou Diome

Fatou Diome wurde 1968 als uneheliches Kind auf der kleinen Atlantikinsel Niodior, welche zum Senegal gehört, geboren und fortan von ihrer Großmutter aufgezogen. Sie verließ mit 13 Jahren ihr Dorf und besuchte seit dem mehrere Schulen, bis sie schließlich in Dakar zu studieren begann. Ihre Liebe zu einem französischen Entwicklungshelfer ließ sie mit ihm nach Frankreich gehen, doch die fehlende Akzeptanz seitens seiner Familie führte letztlich zur Scheidung. Fatou Diome begab sich danach nach Straßburg, wo sie mit Leidenschaft das Studium der Literaturwissenschaft aufnahm. 2001 erschien ihre erste Novellensammlung „La Préférence Nationale”, welche ihren heutigen Erfolg begründete und ein Jahr später von „Les Loups de l'Atlantique”, ebenfalls einer Novellensammlung, gefolgt wurde. 2003 veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Le Ventre de l'Atlantique” (dt. „Der Bauch des Ozeans”, Diogenes 2004), welcher von der Kritik sehr gut aufgenommen wurde und stark biographische Züge aufweist. Im selben Jahr begann sie auch mit der Arbeit an ihrer Promotion. 2004 begab sie sich auf neues Terrain und übernahm die Moderation einer literarischen Talkshow, die monatlich zu sehen ist. 2006 erschien ihr zweiter Roman „Kétala” (dt. „Ketala”, Diogenes 2007). Heute lebt Fatou Diome in Straßburg, wo sie an der Universität Literaturwissenschaften lehrt. Nach jahrelangen Bemühungen hat sie es auch geschafft, die französische Staatsbürgerschaft zu erhalten.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen