Donnerstag, 14. Dezember 2017


K. Sello Duiker





Der südafrikanische Schriftsteller K. Sello Duiker wurde am 13. April in Soweto geboren. Sein Geburtsname ist Kabelo Duiker. Er studierte Journalistik und Kunstgeschichte in Grahamstown an der Rhodes University.

Gleich für seinen ersten Roman „Thirteen Cents” erhielt er 2001 den Commonwealth Writers' Prize in der Kategorie Bester Erstlingsroman - Afrika. Er erzählt über den harten Alltag des Kapstädter Straßenkindes Azure.
Auch sein zweiter Roman „Quiet Violence of Dreams” wurde mit Preisen ausgezeichnet. Außerdem wurde eine Bühnenbearbeitung des Romans 2008 bei einem Kulturfestival aufgeführt. 2010 erschien der Roman auf Deutsch.
K. Sello Duiker erzählt von Personen auf der Schattenseite des Lebens. Auch der Autor selbst war kein glücklicher Mensch. Nach einem Nervenzusammenbruch 2004 nahm sich Duiker 2005 mit 30 Jahren das Leben.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen