Afrika Bildbände Afrika Kalender


Sie befinden sich hier: Startseite Bücher Südafrika Bücher Ein Land, das Himmel heißt

Bücher

Südafrika Bücher
Ein Land, das Himmel heißtStefanie Gercke

Ein Land, das Himmel heißt


ISBN-10: 342651530X | ISBN-13: 978-3426515303
Taschenbuch Ausgabe, 672 Seiten
Erschien: Juli 2014, Knaur TB




Kurzbeschreibung zu „Ein Land, das Himmel heißt“


Jill Court, die bisher wohl behütet auf Inqaba, der Farm ihrer Eltern, aufgewachsen ist, erwacht jäh aus ihren Jungmädchenträumen, als ihr geliebter Bruder grausam ermordet aufgefunden wird. Durch den Schock verliert die junge Frau ihr ungeborenes Baby, und ihre Hochzeit mit dem aufstrebenden Architekten Martin muss verschoben werden. Im Kampf um Inqaba reift Jill zu einer selbstbewussten und mutigen Frau heran, die sich zu wehren weiß. Aufregend wie eine Reise nach Südafrika und von der emotionalen Kraft, die Stefanie Gercke so viele begeisterte Leserinnen und Leser bescherte.


Leserstimmen

Tina Külpmann schrieb:2012-04-24 11:18:37
Hallo erst mal, also ich habe gerade das Buch "Ein Land das Afrika heißt" gelesen und mich nun mit dem Afrikavirus angesteckt. Das Buch war so faszinierend geschrieben, dass ich die letzten 200 Seiten komplett durch gelesen habe!! Es ist interessant, wie Stefanie Gercke Liebe, Schmerz, Krimi so wunderbar miteinander verbindet. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen und ich habe mir auch schon das nächste Buch von ihr gekauft und hoffe, dass ich auch dort so begeistert sein werde!!
Viele Grüße Tina
Clarissa schrieb:2012-04-24 11:17:28
Wenn man die ersten beiden Bücher dieser Reihe, "Schatten im Wasser" sowie "Feuerwind" gelesen hat, ist dies Buch zwar recht nett geschrieben, aber inhaltlich in etlichen Punkten falsch. Deshalb finde ich das Buch letztlich nicht gut. Aspekte, die aus dem Leben von Catherine und Johann angeführt werden, stimmen mit den Angaben in den ersten beiden Büchern nicht nur nicht überein, sie widersprechen sich sogar. Es sind in den verschiedenen Folgebüchern etliche Widersprüche vorhanden. Sprachlich empfand ich den zweiten Teil, "Feuerwind" am feinsten und melodischsten. Insgesamt steckt die Autorin nicht gut in ihren eigenen Ideen und der Lektor hätte das eigentlich merken müssen.
Bettina Wagner schrieb:2012-04-24 11:18:09
Ich habe alle Bücher von Stefanie Gercke gelesen.
Ich bin begeistert von ihrer autobiografischen Erzählweise. Man merkt, dass sie dieses Land liebt und kennt!
Nun ist mir aber etwas passiert: Einige Dinge sind am Ende unbeantwortet und offen. Das kenn ich nicht von ihr und macht mich etwas unsicher. Hab ich etwas überlesen, nicht verstanden?
Catherine hat doch mit Constantin von Bernitt keine Ringe getauscht...
Wer ist der Tote im Busch, wem gehört der Fingerknochen?
Hoffentlich bedeutet dies, dass ein Nachfolge Band erscheinen wird!
Inge Knappstein schrieb:2012-04-24 11:18:56
Dieses war das 1. Buch, das ich von Stefanie Gercke las. Nach einer Südafrika-Reise war ich sehr interessiert daran, mehr über das Land zu erfahren. Das Buch war für mich sehr spannend, interessant, bot Hintergrundinformationen und half mir, bestimmte Dinge besser zu verstehen. Seither habe ich auch ihre anderen Bücher gelesen und fand sie faszinierend.





 
  
Werde Fan von uns auf Facebook schliessen
oeffnen