Sonntag, 19. November 2017


Ibrahim al-Koni: Bücher





Das Herrscherkleid
Verlag: Lenos
ISBN: 978-3857877308
Seiten: 184
Einband: broschiert
Erschien: Nov. 2009

bequem online bestellen:

Das Herrscherkleid

Roman aus der Sahara
Einem arabischen Kritiker gilt "Das Herrscherkleid" als der vielleicht zornigste Angriff auf die politischen Systeme und ihre Repräsentanten, der sich in der neueren arabischen Literatur findet. Thema des neuen Romans von Ibrahim al-Koni ist die Macht und deren karzinogener Charakter.


Die Puppe
Verlag: Lenos
ISBN: 978-3857873898
Seiten: 166
Einband: gebunden
Erschien: März 2008

bequem online bestellen:

Die Puppe

Roman aus der Sahara
Die Wüste folgt anderen Gesetzen als die Stadt. Die Sesshaften müssen die Vermächtnisse der Ahnen aus der Zeit der Wüstendurchquerung vergessen. Oder dürfen sie das nicht? Der Konflikt ist Thema in Ibrahim al-Konis Roman "Die Puppe", der, zweiter Teil einer Trilogie, die Geschichte der Verheissenen Stadt fortsetzt. An deren Ende steht die Stadt, Heimstätte für den einstigen Nomadenstamm und Magnet für Menschen von nah und fern.


Blutender Stein & Goldstaub
Verlag: Lenos
ISBN: 978-3857877094
Seiten: 300
Einband: broschiert
Erschien: Aug. 2007

bequem online bestellen:

Blutender Stein & Goldstaub

Inhalt

Blutender Stein
Blutender Stein ist die Geschichte es Nomaden Assf, der in völliger Abgeschiedenheit mit seiner Herde zwischen der Berg- und der Sandwüste lebt und uralte Felszeichnungen bewacht. Sein an den Gesetzen der Natur und alten mythischen Traditionen orientiertes Leben ändert sich jedoch jäh, als zwei Männer, Gazellen- und Mufflonjäger, in seine Welt eindringen.

Goldstaub
Der Roman spielt in der von Tuaregs bewohnten Wüste im Süden Libyens. Er schildert das Verhältnis zwischen einem Menschen und einem Tier - einem jungen Mann und seinem edlen Kamelhengst - das das Ausmaß einer existentiellen Abhängigkeit der Kreaturen voneinander annimmt. Diese Abhängigkeit geht so weit, daß das Kamel für den jungen Mann wichtiger wird als jede Beziehung zu Menschen. Um das in Notzeiten verpfändete Kamel zurückzuerhalten, entschließt er sich sogar, dem Druck des Pfandgläubigers nachzugeben und sich von seiner Ehefrau zu trennen. Doch damit nicht genug: Bei diesem Handel erhält er fatalerweise Gold geschenkt, und das Gerücht verbreitet sich, er habe seine Frau für eine Handvoll Goldstaub verkauft. Der Versuch, seine Ehre wieder herzustellen, scheitert.


Meine Wüste
Verlag: Lenos
ISBN: 978-3857877063
Seiten: 208
Einband: broschiert
Erschien: März 2007

bequem online bestellen:

Meine Wüste

Erzählungen aus der Sahara
Dem konventionellen Denken über die Wüste sind Oasen Paradiese. Das Paradies des Ibrahim al-Koni sieht anders aus. Ihm ist die Wüste Paradies, »Oase der Ewigkeit«, »ein Haus mit Wänden aus Nichts«, »dem Körper ein verlorenes, der Seele ein lebendiges Paradies«, »ein Paradies aus Nichts«. Dem Tuaregschriftsteller ist die Wüste also nicht einfach ein vegetationsloses oder sehr vegetationsarmes Gebiet mit vielleicht da und dort etwas Wasser und sicher überall Geröll, Kies, Sand, Staub. Ihm ist Wüste ein Reich der Symbole oder, weiter gefasst, ein Raum, in dem alles Symbol ist, in dem an jedem Ding ein Mythos hängt.


Die steinerne Herrin
Verlag: Lenos
ISBN: 978-3857873546
Seiten: 239
Einband: gebunden
Erschien: Sept. 2004

bequem online bestellen:

Die steinerne Herrin

Ergänzende Episoden zum Epos der Tuareg
Es sei da noch etwas liegengeblieben nach der Niederschrift seines zentralen Romans "Die Magier", jenes "Epos der Tuareg". So will der Untertitel von Ibrahim al-Konis "Die steinerne Herrin" verstanden sein.
Dieses "Übrige" publiziert er als "ergänzende Episoden", eine ironische Wendung, die schon aus der Romantik bekannt ist.
Denn das Buch ist in sich vollständig. So vollständig, wie eine Sammlung von Erzählungen sein kann, deren jede um eine Person kreist. Sie alle sind bekannt aus den Magiern. Sie sind auch bekannt aus anderen Werken des Autors, als Figuren aus dem reichen Repertoire der al-Konischen Wüste, Figuren, die Aspekte des Wüstenlebens verkörpern, das für den Autor das Leben an sich ist.
Der Stammesführer, der "den Stab in der Mitte hält", erhält ebenso ein Kapitel wie der jungvermählte Hirte oder Idikran, der Bote der Missgunst, oder Taffawut, die den Fortbestand des Stammes garantiert. Die Dschinnen, die Bewohner des Unbekannten, treten ebenso in Erscheinung wie das Mufflon, das weise, alte Tier. Waw, das verlorene und gesuchte Paradies hat seine Rolle ebenso wie das Anhi, das verschwundene Buch mit dem Vermächtnis der Ahnen, der Leitfaden für die Durchquerung der Wüste - für das Leben.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen