Donnerstag, 14. Dezember 2017


Harriet Caloidy: Bücher





Valse triste im Regenwald
Verlag: BoD
ISBN: 978-3839196182
Seiten: 404
Einband: Paperback
Erschien: April 2011
Valse triste im Regenwald, Band 2
Verlag: BoD
ISBN: 978-3839196199
Seiten: 404
Einband: Paperback
Erschien: Aug. 2011

bequem online bestellen:


Valse triste im Regenwald

Aus den Tagebüchern der Lebensmitte Band 1 + 2

Klappentext:

Tropischer Regenwald am Äquator Afrikas. Auf ländlicher Lichtung ein kleiner Campus. Wenige Weiße in nachkolonialer Mission: Beruf als Berufung. Das Nahezu-Idyll. Bis eines Tages unterschwelliges Kriseln zu Krise wird. Was nun?

‚Noch einmal vorm Vergängnis blühn’: mit Vierzig ein neues Leben anfangen? Wo? Wie?
Tanzen! Hier? Das!? Und mit wem? Schreiben! Was? Einen Roman ohne Abenteuer?

Vorläufig, um mit Anstand über die Runden zu kommen: Tagebuch, narzißtisch, therapeutisch.
Dann jedoch: heraus aus dem Regenwald, hinauf in die Savanne! Unter welchem Vorwand?

Dreißig Jahre später: ein Buch, zwei Bände. Drei Jahre lang dreht es sich um eine uneindeutige Mitte, einem ‚Phantom der Muse’ (schleppfüßig, aber mit Sternfunkeln im dunklen Unschuldsblick) auf der Spur und vagen Vorstellungen von literarischer Sinnsuche. Die vorsichtige Begegnung einander fremder Lebenswelten stilisiert sich zu einem traurigen Walzer. Zu einem Monolog für Leser, vornehmlich Frauen, die es sich zumuten, Zweitfrühling-Euphorien und frühherbstlicher Tristesse der Lebensmitte vor exotischer Kulisse über achthundert Seiten hin auf der Spur zu bleiben.


cover
Verlag: Books on Demand
ISBN: 3-8334-3795-3
Seiten: 404
Einband: Paperback
Erschien: Mai 2006

bequem online bestellen:


Mbe-Mbong oder das ferne Leuchten

Reisen am Rande des Harmattan

In Kürze:

Harriet Caloidy studierte neuere Sprachen, war lange Jahre in Schwarzafrika als Lehrerin tätig und reiste bisweilen mit Überlandtaxis am Rande des Harmattan durch die Savanne, um sich Selbständigkeit zu beweisen. Aus dem Gestrüpp der Reiseerinnerungen holt sie zurück Landschaften, Leute, Durst, Staubrosen, Fremdheit, das Lachen der Simplicitas und die diskreten Reize des einfachen Lebens. Am Horizont steht ein fernes Leuchten und in der Nähe die Muse, schwarz, schweigsam, schwerfällig und gelegentlich im Lendentuch. – Erinnert, aufgeschrieben und gedruckt für – eine ostafrikanische Ameise.

Vorspiel:

Die ostafrikanische Ameise

Friedliche Insel Korbsessel. Freundlicher Sonntagmorgen schattengrün und zitronengelb gesprenkelt. Durch das obere Geblätter blinzelt es ferienblau. Da hinauf ins flachgewölbte Chlorophyllgekröse bäumt sich nackt und glatt Pythonschlangengeäst. Nachschlängelt der bebrillte Blick, und es züngelt nach Worten, das vielverzweigte, kleingekrauste Riesengemüse herabzuholen aufs Papier. Ein leicht verbogener Schmerz im Nacken irrt umher im Laublabyrinth, ruht aus am grüngold zerfransten Rande der Lagunen so blau und sinkt zurück.

[...] weiterlesen


cover
Verlag: Books on Demand
ISBN: 3-8334-2945-3
Seiten: 368
Einband: Paperback
Erschien: Oktober 2005

bequem online bestellen:


Tagtraum Afrika

Auf der Hochebene des Lebens

Inhalt:

Eine Europäerin mittleren Alters reist durch den Staub der Savanne; ein Ziel überholt das andere; unterwegs sein ist alles. ? An der linken Schulter ein Libellenflügel, am rechten Bein ein Klumpfuß, erzählt sie einer malariafiebernden Verwandten von den Frustrationen der Lebensmitte. ? Nach langen Jahren wieder in Europa, träumt sie zurück in die wunderbaren Jahre unter dem Harmattan. Endlich am Ziel der Träume, in einem tropischen Arkadien mit Häuschen und Garten, stellt sich das Idyll in Frage: Was nun?



 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen