Sonntag, 22. Oktober 2017


Nadine Gordimer: Bücher





Keine Zeit wie diese
Verlag: Berlin Verlag
ISBN: 978-3827011039
Seiten: 512
Einband: gebunden
Erschien: Okt. 2012

bequem online bestellen:


Keine Zeit wie diese

Inhalt

Fast zwanzig Jahre nach Ende der Apartheid blickt Nadine Gordimer auf Möglichkeiten und vergebene Chancen, auf Errungenschaften und Stagnation der neuen Ära. Tief taucht sie ein in das Leben eines Paares, das, gerade noch als illegal geächtet, nun gefordert ist, das Land und ihr Leben neu zu gestalten. Keine Zeit wie diese. Aus Revolutionären sind Bürger geworden. Jabulile und Steve, die sich im Untergrund kennenlernten, im Kampf gegen das Regime, das ihnen die Ehe und ein Leben miteinander verbot, stehen nun alle Wege offen. Von Glengrove Place, dem Ort, an dem sie geduldet wurden, ziehen sie in ein kleines Haus mit Garten, in eine Siedlung, in der sich die Genossen von einst sammeln. Der Vorort der Freiheit. Steve nimmt einen Job an der Uni an, Jabulile studiert Jura.
Am Leben dieser beiden entfaltet sich ein Bild des neuen Südafrika, wie es eindringlicher nicht sein könnte.


Ein Spiel der Natur
Verlag: bloomsbury
ISBN: 978-3833308444
Seiten: 487
Einband: broschiert
Erschien: Juni 2012

bequem online bestellen:


Ein Spiel der Natur

Inhalt

Hillela ist eine ungewöhnliche Frau. Sie ist völlig unbeeindruckt von dem Rassismus, der sie in dem apartheidsgeprägten Südafrika umgibt. Schon als Kind muss sie ihr Internat in Rhodesien verlassen, weil sie sich mit einem farbigen Jungen anfreundet. Später heiratet sie einen schwarzen Widerstandskämpfer. Ein Roman über eine Frau, die alle Schranken des kolonialen Afrika hinter sich lässt, voller Wärme, Sinnlichkeit und Freiheitsdrang.


Der Ehrengast
Verlag: btv
ISBN: 978-3833306433
Seiten: 864
Einband: broschiert
Erschien: Feb. 2010

bequem online bestellen:


Der Ehrengast

Inhalt

Nach langer Zeit kehrt der in die Jahre gekommene Colonel Bray zurück nach Zentralafrika. Er war vom Dienst der britischen Kolonialmacht suspendiert worden, weil er sich der schwarzen Unabhängigkeitsbewegung angeschlossen hatte. Nun lädt sein Freund Mweta, Staatsoberhaupt einer neu gegründeten Republik, ihn in seinen Regierungsstab ein. Doch Bray stürzt sich in eine leidenschaftliche Liebesaffäre und muss gleichzeitig erleben, wie aus der Freundschaft zwischen schwarz und weiß bald eine erbitterte Feindschaft wird. Eine poetische Parabel über das politische Dilemma Schwarzafrikas und die Geschichte einer großen Liebe.


Burgers Tochter
Verlag: btv
ISBN: 978-3833305986
Seiten: 400
Einband: broschiert
Erschien: Okt. 2008

bequem online bestellen:


Burgers Tochter

Inhalt

Rosa Burger wächst als Tochter des angesehenen Arztes Lionel Burger in Johannesburg in einem hochpolitischen Umfeld auf. Ihre Eltern engagieren sich in der Kommunistischen Partei Südafrikas gegen das Regime der Rassentrennung. Als sie im Gefängnis landen, muss Rosa mit 14 Jahren den Haushalt allein organisieren. Mit 18 verlobt sie sich zum Schein mit einem Regimegegner, zu dem politische Kontakte aufrechterhalten werden sollen. Mit 20 Jahren ist sie als Tochter ihres zu lebenslanger Haft verurteilten Vaters politisch abgestempelt und als Bürgerin ohne Reisepass. Nach dem Tod ihrer Eltern fühlt sich die 25-jährige Rosa zunächst verpflichtet, deren Arbeit fortzusetzen. Doch dann weigert sie sich zum ersten Mal, die erwartete Rolle zu übernehmen. Nachdem sie endlich ihren Pass erhalten hat, reist sie nach Europa. In Frankreich lernt sie Katya, die erste Frau ihres Vaters, kennen und den linksgerichteten Intellektuellen Bernard lieben. In London trifft sie ihren im Exil lebenden schwarzen Ziehbruder Baasie wieder, der sie als Weisse zurückweist. Inmitten des kultiviert-dekadenten Lebens in Europa erkennt Rosa, wo sie hingehört. Sie kehrt zurück nach Südafrika und nimmt den Kampf gegen die Apartheid wieder auf.


Der Besitzer
Verlag: btv
ISBN: 978-3833305979
Seiten: 320
Einband: broschiert
Erschien: Okt. 2008

bequem online bestellen:


Der Besitzer

Inhalt

Wie alle Romane Nadine Gordimers handelt auch "Der Besitzer" zuallererst von Rassentrennung und Ausbeutung in Südafrika. Kein flammendes Plädoyer freilich, sondern die feinfühlige Beschreibung eines Mannes, der politisch auf der falschen Seite steht. Mehring ist Manager in der südafrikanischen Industrie, ein Privilegierter, ein einflußreicher, wohlhabender Mann, der sich in seinen Kreisen zu bewegen weiß. Er hat Erfolg in seinem Beruf, keine Familienverpflichtungen, er unterhält eine wohlabgewogene Zahl von Affären, beteiligt sich lebhaft am gesell-schaftlichen Leben - und er besitzt eine schöne große Farm vor der Stadt. Das Land vor der Stadt, seinen "Besitz", liebt er über alles. Hier sucht er die Stille, das Unveränderliche. Aber die Probleme Südafrikas lassen sich nicht von Weidezäunen ausgrenzen. Sie tauchen drohend vor Mehring auf, als der Fluß die Leiche eines Schwarzen auf sein Land trägt…


Beethoven war ein Sechzehntel schwarz
Verlag: Berlin Verlag
ISBN: 978-3827008039
Seiten: 176
Einband: gebunden
Erschien: Aug. 2008

bequem online bestellen:


Beethoven war ein Sechzehntel schwarz

Inhalt

Die Erzählungen verdanken ihren Glanz, ihre emotionale Kraft und ihre Tiefe dem kühlen Blick, der scharfsichtigen Menschenkenntnis der Nobelpreisträgerin und natürlich ihrer stilistischen Brillanz. Sie hat eine einzigartige Fähigkeit, mit wenigen knappen Sätzen das Innerste einer Figur bloßzulegen.
In "Die Begünstigte" geht es um eine junge Frau, deren Mutter gestorben ist. Unter den Papieren, die sie ordnen muss, findet sie einen Brief ihres Vaters, aus dem hervorgeht, dass er vielleicht gar nicht ihr Vater ist. Der Mann, der unter Umständen ihr biologischer Vater ist, ein berühmter Schauspieler, nähert sich ihr, als er ein Engagement in der Stadt hat. Sie ist von ihm fasziniert ... In einem chinesischen Restaurant in New York treffen sich drei Tote, Edward Said, Susan Sontag und Anthony Sampson, mit der Autorin. Sie unterhalten sich lebhaft, aber den ganzen Abend hindurch wartet sie auf den einen, der nicht kommt: "Träumen von den Toten". In der Titelgeschichte "Beethoven war ein Sechzehntel schwarz" geht es, wie so oft bei Nadine Gordimer, um die Verschiebung gesellschaftlicher Werte. Plötzlich erscheint es durchaus ersehnenswert, als weißer Professor irgendwo versteckte schwarze Vorfahren zu haben, und Frederick Morris bricht auf, um sie in einer kleinen Bergbaustadt zu suchen.


Fang an zu leben
Verlag: Berlin Verlag
ISBN: 978-3833305344
Seiten: 216
Einband: broschiert
Erschien: Jan. 2008

bequem online bestellen:


Fang an zu leben

Inhalt

Der Ökologe Paul Bannerman, 35, hat einen festen Job, eine erfolgreiche Ehefrau und einen kleinen Sohn. Er glaubt, das Leben unter Kontrolle zu haben - bis man eine Krebserkrankung diagnostiziert. Er wird zeitweilig sogar zu einer Gefahr für seine Mitmenschen, denn infolge der Behandlung ist er "radioaktiv. Um Frau und Kind zu schützen, begibt sich Paul in freiwillige Quarantäne im Haus seiner Kindheit, umsorgt von den Eltern, Adrian und Lyndsay. Unversehens wird Paul vom Ehemann und Vater wieder zum Sohn - mit weitreichenden Folgen für alle Beteiligten. Paul reflektiert seine Ehe und den Job bei einer großen Naturschutzorganisation, der mit den Ansichten seiner Frau kaum zu vereinbaren ist. Und auch die scheinbar so perfekte Ehe von Adrian und Lyndsay gerät in eine Krise, als verdrängte Emotionen wieder an die Oberfläche kommen und eine unerwartete Wendung in ihrer Beziehung eintritt ... Gordimer zeigt sich einmal mehr als brillante Analytikerin unserer Ängste und Hoffnungen, schonungslos gibt sie Einblick in die Tiefe der menschlichen Seele.


Niemand der mit mir geht
Verlag: Süddeutsche Zeitung / Bibliothek
ISBN: 978-3866155107
Seiten: 329
Einband: gebunden
Erschien: Juni 2007

bequem online bestellen:


Niemand der mit mir geht

SZ-Bibliothek Band 60

Inhalt

Nadine Gordimers Roman spielt in Südafrika nach Aufhebung der Apartheid. Vera Stark, die Hauptgestalt, engagiert sich als Juristin immer mehr beim Aufbau des neuen Staatswesens. Diese Arbeit für das Allgemeinwohl bringt ihr innere Befriedigung, stärkt ihr Selbstbewußtsein, führt aber gleichzeitig in die Einsamkeit.
Nadine Gordimer, 1923 in Transvaal geboren, beschäftigt sich in ihren Erzählungen mit dem Leben in Südafrika unter den Bedingungen der Apartheidpolitik. Bekannt wurde sie durch Romane wie "Fremdling unter Fremden", "Der Ehrengast", "Burgers Tochter", "Julys Leute".


Beute
Verlag: Berlin Tb Verlag
ISBN: 978-3833303036
Seiten: 253
Einband: gebunden
Erschien: Juli 2005

bequem online bestellen:


Beute

Inhalt

Zehn Erzählungen, jede eine Offenlegung inneren Lebens, jede voller überraschender Wendungen, jede in dem geschliffenen Stil und der kompromisslosen Aufrichtigkeit, für die Nadine Gordimer berühmt ist.
In der Erzählung "Die Diamantenmine" erinnert sich eine Frau an ihre erste sexuelle Erfahrung, ihre Initiation, auf dem Rücksitz des Wagens ihrer Eltern. Ihr Partner, ihr "Geliebter", ist ein junger Soldat, den die Eltern auf seinem Weg in den Krieg aufgenommen hatten und den sie nun zu seiner Einschiffung fahren. Die Heizung des Wagens funktioniert nicht, und unter der Decke finden sich die Hände der beiden.
"Die Generationslücke" stellt das übliche Verhältnis zwischen den Generationen auf den Kopf. Dieses Mal ist es der Vater, dessen Verlangen nach Freiheit die bereits erwachsenen Kinder schockiert.
In "Hommage" besucht ein bezahlter Killer das Grab eines Politikers, den er umgebracht hat. Und in "Karma" feiert Nadine Gordimers Erfindungsgabe Triumphe: fünf Mal kehrt der Erzähler in verschiedenen Reinkarnationen auf die Erde zurück, in ganz unterschiedlichem Alter, mal als Mann, mal als Frau, um Dinge, die er "unerledigt" hinterlassen hat, noch noch zu Ende zu führen. Voller Witz, voller Ironie bezweifelt diese Erzählung unsere Erfahrung der Realität.


Ein Mann von der Straße
Verlag: btv
ISBN: 978-3833302183
Seiten: 271
Einband: broschiert
Erschien: Jan. 2005

bequem online bestellen:


Ein Mann von der Straße

Ein in seiner Einfachheit grandioser Roman der Nobelpreisträgerin Nadine Gordimer.

Inhalt

Julie ist eine Tochter aus wohlhabendem Hause. Sie lebt und arbeitet in Johannesburg. Als ihr Wagen mitten im Verkehr der Großstadt den Geist aufgibt, lernt sie den hilfsbereiten Mechaniker Abdu kennen. Er hält sich illegal in Südafrika auf. Julie und Abdu verlieben sich ineinander. Als er ausgewiesen wird, folgt sie ihm in sein Heimatland. Aber Abdu hat einen großen Traum: Er will nach Amerika ... Fast alle großen Themen, die Nadine Gordimer in ihren früheren Werken verarbeitet hat, tauchen hier in genialer Zusammenfassung noch einmal auf.


July's Leute
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3596168194
Seiten: 206
Einband: broschiert
Erschien: 2005

bequem online bestellen:


July's Leute

Inhalt

July ist seit vielen Jahren der anständig behandelte "Boy" im Haus von Bam und Maureen in Johannesburg. Als die Unruhen in Südafrika sich zum Bürgerkrieg ausweiten, bringt er sich und das liberale Ehepaar mit seinen drei Kindern in Sicherheit, indem er mit ihnen aufs Land flieht, in die Siedlung aus der er stammt - eine Ansammlung von Lehmhütten, nur von den Angehörigen seiner Sippe bewohnt. Bam und Maureen fällt es im Gegensatz zu den Kindern schwer, sich an die elementare Einfachheit ihrer jetzigen Lebensumstände zu gewöhnen; noch größere Schwierigkeiten bereitet ihnen das veränderte Verhältnis zueinander und zu July. Bam büßt schrittweise die letzten Insignien seiner Herrschaft ein: zunächst das Auto, am Ende das Gewehr. July wiederum hat das Problem, nicht mehr ein Diener zu sein.


Die Hauswaffe
Verlag: btb Verlag
ISBN: 978-3442723706
Seiten: 368
Einband: broschiert
Erschien: 2000

bequem online bestellen:


Die Hauswaffe

Inhalt

Die Fundamente ihres bisherigen Lebens geraten für Claudia und Harald Lindgard - wohlsituierte und gesellschaftlich geachtete Eheleute in Johannesburg - ins Wanken, als sie mit der dramatischen Nachricht, ihr 27jähriger Sohn Duncan sei des Mordes verdächtig, konfrontiert werden. Fast ausschließlich aus dem Blickwinkel der Eltern gesehen, schildert dieser vielschichtige Roman die Aufklärung des Verbrechens und vor allem das Motiv der Tat.

Umschlagtext

Ein junger Mann betritt das Haus einer Wohngemeinschaft, wechselt ein paar Worte mit einem auf der Couch liegenden Freund, ergreift "Die Hauswaffe", die in Johannesburg zum Schutz gegen Einbrecher in fast jedem Haushalt anzutreffen ist, und erschießt ihn...



 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen