Donnerstag, 25. Mai 2017


Amadou Hampâté Bâ: Bücher





Cover
Verlag: Peter Hammer Verlag
ISBN-13: 978-3779504368
Seiten: 120
Einband: gebunden
Erschien: Feb. 2013

online bestellen:


Die Kröte, der Marabut und der Storch und andere Geschichten aus der Savanne

Kurzbeschreibung

„Mit jedem Greis, der in Afrika stirbt, verbrennt eine Bibliothek” - die berühmten Worte von Amadou Hampâté Bâ sind nicht nur Ausdruck der großen Achtung vor dem mündlich überlieferten Wissen der Afrikaner. Sie waren auch der Grund für den Historiker und Schriftsteller aus Mali, ein Leben lang zuzuhören und aufzuschreiben, was die Menschen in Westafrika zu erzählen wussten. Von Astrologie bis Geschichte, von Religion bis Philosophie. Aber auch vom sozialen Miteinander, von allerlei menschlichen Schwächen und Stärken.



Cover
Verlag: Hammer
ISBN-13: 978-3872947499
Seiten: 454
Einband: gebunden
Erschien: April 1997

online bestellen:


Oui, mon commandant!

In kolonialen Diensten.

Der zweite Band der Lebenserinnerungen Hampâté Bâs. Mit Selbstironie und Humor erzählt der Autor von seinen Jahren im Dienst der französischen Kolonialverwaltung.

Kurzbeschreibung

Lächelnd öffnete sie die Schlafzimmertür und trat beiseite, um mich vorbeizulassen. Es gelang mir, die Villa würdig zu verlassen, den Hof mit blitzartiger Geschwindigkeit zu überqueren und auf die Straße hinauszugelangen. Als ich mich umwandte, sah ich Frau Adjutant auf der Treppe ihrer Veranda stehen, mir mit der rechten Hand zuwinkend. Ich erwiderte ihren Gruß mit der linken Hand. Wäre sie ein Fulbemädchen gewesen, hätte sie an dieser einfachen Handbewegung erkannt, daß es keinerlei Übereinstimmung zwischen uns gab. Mit dem Gefühl eines Gefangenen, der die Schwelle zur Freiheit überschreitet, schwang ich mich auf den Sattel meines Fahrrads und trat kraftvoll in die Pedale, wie ein Radrennfahrer auf der Jagd nach dem gelben Trikot.



Cover
Verlag: Hammer
ISBN-13: 978-3872945389
Seiten: 463
Einband: gebunden
Erschien: 1993

online bestellen:


Jäger des Wortes

Roman aus Mail

„Heute bin ich dreizehn Jahre alt. Ich habe keinen Bruder mehr, meine Mutter ist weg. Ich lasse all die hinter mir, die über meine Kindheit gewacht haben, ich weiß nicht, was mich erwartet, aber festen Schrittes marschiere ich die Straße entlang: Ich bin unterwegs, um zu studieren.”

Kurzbeschreibung

Aus der Sicht des Kindes Amkoullel erzählt der 1991 in Abidjan verstorbene Ethnologe, Philosoph und Romancier Amadou Hampâté Bâ die Geschichte seiner eigenen Kindheit. Dabei spielen die ersten Begegnungen mit den weißen Kolonialherren eine besondere Rolle. Das Buch ist eine Familienchronik, zugleich ein Bericht über die Kultur der Völker Westafrikas.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen