Mittwoch, 26. Juli 2017


"Hühnerbus und Stoppelhopser" von Evelyn Sanders





Kommentare zum Buch von Evelyn Sanders
Hühnerbus und Stoppelhopser
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 3-426-62117-7
Seiten: 432
Einband: Taschenbuch
Erschienen: Oktober 2002

online lieferbar bei:



Buchrezension von Dagmar Sachse
Veröffentlicht am 19. Mai 2006


Ich habe ein Buch gelesen, dessen Genre eigentlich nicht auf der Liste der von mir favorisierten Literatur steht. Aber was solls, man lernt nie aus, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul…Bestimmt gibt es noch ein paar sinnvolle Sprichwörter, die begründen, warum ich ausgerechnet einen "heiteren Urlaubsroman" lesen wollte.

Familie Bender, Insidern und Kennern der Autorin Evelyn Sanders gewiß schon aus diversen anderen "schnurrigen" Romanen bekannt, macht Urlaub in Afrika. Weil Vater Florian keine Lust auf Geburtstagsstreß und Weihnachtsgeschenke kaufen hat und weil die Familie sowieso die Nase voll hat von der Kälte, liegen zum Heiligabend die Reiseunterlagen unterm Christbaum. Oma, Vater, Mutter, Sohn, Tochter und Onkel Karsten machen sich auf den Weg nach Kenia und stürzen sich dort in diverse Touristenabenteuer. Ob Foto-Safari, Sightseeing in der Hauptstadt, Besuch eines Eingeborenendorfes oder das Erlernen einiger Wassersportarten sowie das Radebrechen in Suaheli – das typische Urlaubsprogramm ist in diesen drei Wochen angesagt und natürlich werden viele, viele Klischees bedient. Der ewig besserwisserische Berliner, die zickige Neureiche, die pingelige Oma, der schmierige Macho…alle Typen, die man eigentlich nur aus Büchern kennt und im Urlaub noch nie getroffen hat, begegnen uns in diesem Roman. Und außerdem startet "Hühnerbus und Stoppelhopser" ausgesprochen verkrampft und auf-Teufel-komm-raus komisch. Doch mit den gelesenen Seiten nimmt auch die Lesefreude etwas zu, der Stil wird flüssiger und der Roman insgesamt unterhaltsamer. Pauschalisieren, aber in erträglichem Maß – das ist Evelyn Sanders bei der Schilderung des Hotelalltags und der Urlaubsvergnügen der Touri-Familie Bender gelungen. Und auch wenn sich die Protagonisten dem Leser oft etwas zu harmonisch / perfekt präsentieren, sind doch manch typische Eigenheiten des (nicht nur deutschen) Touristen treffend und pointiert beschrieben.

"Hühnerbus und Stoppelhopser" ist leichte, aber trotzdem recht unterhaltsame Lektüre – das idela Buch für den Liegestuhl.

Bewertung: 2 afrikanische Kontinente

 

Auszug Umschlagtext

Was geschieht, wenn ein Familienvater erstens seinen 50. nicht feiern und zweitens keine Weihnachtsgeschenke einkaufen will – und stattdessen mit Frau, Kindern und Schwiegereltern nach Kenia fliegt? Evelyn Sanders schildert es in diesem Buch.


Biografie von Evelyn Sanders

Die Autorin wurde in Berlin geboren und ist dort auch großgeworden. Nach jahrelanger Karriere als Hausfrau und Mutter beschloß sie, ihre Alltagserfahrungen in Büchern zu verarbeiten und die Romanreihe um Familie Bender entstand.


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen