Sonntag, 19. November 2017
Sie befinden sich hier: Startseite Specials Afrika im Gedicht von Hrsg. Al Imfeld

Special


Buchvorstellung

Afrika im Gedicht, von Hrsg. Al Imfeld

Ein umfassender Sammelband über Afrikas Poesie der jüngeren Generationen


Afrikas Menschen möchten aus dem kolonial hinterlassenen Schlamassel heraus. Gedichte dienen als Brücken. Brauchte es einst im chaotischen Mittelalter im Abendland einen Christophorus als Sinn- und Vorbild, so helfen im heutigen Afrika das Gedicht sowie Bilder, Symbole und Zeichen. Das heutige Afrika drückt sich sowohl zaghaft als auch frech in Gedichten aus. Sie sind die neue Schrift des Kontinents. Diese Sammlung enthält Gedichte, die zwischen 1960 und heute entstanden sind. Sie stammen aus allen Regionen zwischen Südafrika und Ägypten.


Herausgegeben von Al Imfeld

Der Schweizer Schriftsteller und Journalist Al Imfeld ist Afrikakenner und kein Mann für Mainstream. Weshalb der Publizist die Anthologie Afrika im Gedicht womöglich im Schweizer Selbstverlag Offizin veröffentlichen lies. Andererseits ist das Vorhaben einen 800 Seiten starken Band mit afrikanischen Gedichten herauszubringen für jeden Verleger gewiss eine, sagen wir mal, Herausforderung.

Im Januar wurde Al Imfeld 80.


Al Imfeld: Afrika im Gedicht. Offizin Verlag. Zürich 2015. 816 S., ISBN-13: 978-3906276038, EUR 59.00

Andere Medien über Al Imfeld:

- www.alimfeld.ch
- www.deutschlandradiokultur.de


 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen