Mittwoch, 29. März 2017


Sag allen, es wird gut!, Sefi Atta - AfrikaRoman-Rezension





Kommentar zum Buch von Sefi Atta
Sag allen, es wird gut!
Verlag: Unionsverlag
ISBN: 978-3293205147
Seiten: 352
Einband: broschiert
Erschien: Feb. 2011

bequem online bestellen:



Buchrezension von Dagmar Sachse
Veröffentlicht am 11. April 2011


„Ein Buch, das mitten ins Herz trifft.” (Arno Widmann, Neue Zürcher Zeitung)

Dieses Zitat ist eine treffende Kurzbeschreibung von Sefi Attas Roman. Dabei erzählt die Autorin keineswegs dramatisch, sondern eher unspektakulär und lakonisch die Geschichte der beiden Freundinnen Enitan und Sheri, die unterschiedlicher kaum sein könnten.
1971 lernen sich die beiden am Gartenzaun kennen. Enitan, die behütete Anwaltstochter und Sheri, das rebellische, frühreife Mädchen aus einer muslimischen Großfamilie. Ihre Freundschaft steht gleich zu Anfang unter keinem guten Stern, denn Enitans Mutter verbietet ihr den Umgang mit der „missratenen” Sheri. Was die beiden nicht davon abhält, sich weiter zu treffen und miteinander zu spielen. Lagos, die Hauptstadt Nigerias, bildet den Handlungsort des Romans und ist die Heimat der Ich-Erzählerin Enitan, die nach einem Jura-Studium in London und der Arbeit in einer englischen Anwaltskanzlei wieder nach Hause zurückkehrt in die schmutzige, gefährliche, korrupte Großstadt Lagos.
Dort, mittlerweile erwachsen, trifft sie Sheri wieder. Die ehemalige „Miss Nigeria” führt ein Leben als Mätresse eines Militärs und ist dabei alles andere als glücklich.

Trotz unterschiedlicher Lebensentwürfe finden die beiden Frauen wieder zueinander. Sefi Atta gelingt es vortrefflich, den Alltag in Lagos zu schildern, die täglichen Schwierigkeiten wie ständige Stromausfälle und chaotische Verkehrsverhältnisse. Die politische Lage ist instabil, ein Putsch folgt dem anderen und mittendrin versuchen die Menschen zu überleben.
Enitan, die engagierte Rechtsanwältin, hat große Schwierigkeiten mit den patriarchalischen Verhältnissen in Nigeria. Sie lehnt sich dagegen auf und kämpft für die Rechte der Frauen, während Sheri versucht, sich damit zu arrangieren und den Weg des geringsten Widerstands geht.
Das ändert sich, als ein Onkel droht, ihr und ihrer Familie das Erbe des Vaters, ihr Haus, wegzunehmen. Sie lehnt sich mit Hilfe Enitans zu ersten Mal auf - und gewinnt. Gemeinsam mit ihren Verwandten eröffnet sie einen Cateringservice und ist endlich unabhängig.

Enitan verliebt sich in Niyi und heiratet ihn, obwohl auch er ihr die traditionelle Frauenrolle zuschiebt und nichts weiter wünscht, als bekocht und umsorgt zu werden. Auch in politischer Hinsicht sind sich Enitan und ihr Mann nicht einig. Das Verhältnis der beiden verschlechtert sich, als ihr Vater, der sich für politische Gefangene einsetzt, inhaftiert wird. Sie übernimmt nicht nur die Kanzlei des Vaters, sondern kämpft auch für dessen Freilassung, was zur Folge hat, dass sich ihr Mann mit ihr entzweit und sie selbst in eines der berüchtigten Foltergefängnisse verschleppt wird. Eine Nacht muss Enitan, mittlerweile schwanger, in einer übelriechenden, überfüllten Zelle zubringen. Das wird für sie zum Schlüsselerlebnis ...

Sefi Atta erzählt in „Sag allen, es wird gut” nicht nur die Geschichte einer Freundschaft. In ihrem mehr als dreißig Jahre umspannenden Roman erfährt der Leser viel vom Leben der Mittelschicht in einem der reichsten, aber gleichzeitig korruptesten und gewalttätigsten Länder des afrikanischen Kontinents. Wir Europäer wissen wenig vom Alltag in Afrika, außer Nationalparks und wunderschönen Landschaften, Hungersnöten und Kriegen ist vom Kontinent wenig zu erfahren in den Nachrichten und Zeitungen. Sefi Atta ergänzt unser Bild von Afrika und bereichert es. Der Leser erfährt, dass die Träume der jungen Leute in Lagos sich kaum von denen in Berlin, Paris oder Stockholm unterscheiden, sondern dass nur die Lebenswirklichkeit eine völlig andere ist.
Ähnlich wie ihre nigerianische Schriftstellerkollegin Chimamanda Ngozi Adichie gelingt es der Autorin, den Leser eintauchen zu lassen in eine Welt, die unserer eigenen ähnlich und doch eine völlig andere ist.
Ein großartiges Buch!


Bewertung: 5 afrikanische Kontinente

Druckversion im PDF-Format 
© Literaturportal AfrikaRoman - Afrikaromane im Netz



 
   

   
  
Werde Fan von uns auf Facebook schließen
öffnen