Kenia Bücher

Richard Crompton: Wenn der Mond stirbt

Der Brite Richard Crompton hat als Journalist und Produzent für die BBC gearbeitet. 2007 verließ Crompton London und ging mit seiner Frau, die als Menschenrechtsanwältin bei den Völkermordprozessen von Ruanda tätig war, nach Afrika. Heute lebt er mit seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern in Nairobi, Kenia.

Sein Debütroman Wenn der Mond stirbt stand auf der Longlist für den renommierten englischen Krimipreis »Theakstons Old Peculier Crime Novel of the Year Award«.

Wenn der Mond stirbt von Richard Crompton

Der Debütroman von Richard Crompton in deutscher Übersetzung:

Wenn der Mond stirbt

Richard Crompton: Wenn der Mond stirbt

Bestellen bei amazon.de
Schauplatz Nairobi. Eine junge Frau wird tot in einem Abflusskanal gefunden. Sie gehörte zur Volksgruppe der Massai. Ein Fall für den Polizisten Mollel, ebenfalls Massai und ein eigenwilliger, sympathischer Ermittler. Eigentlich ist er bei der Polizei in Ungnade gefallen. Doch nun holt man ihn zurück, denn der Fall ist brisant. Es scheint Verbindungen zu korrupten Politikern und einem einflussreichen Prediger zu geben. Mollel gerät in ein Dickicht aus Vertuschung und Gewalt und ist vor allem zu einem entschlossen: sich nicht korrumpieren zu lassen.


Autor: Richard Crompton
Taschenbuch, 384 Seiten
Erschien: Mai 2014, Deutscher Taschenbuch Verlag

Die Originalausgabe erschien unter dem Titel The Honey Guide; aus dem Englischen von Claudia Feldmann.


 

Hinterlasse einen Kommentar