Afrika Bildbände Afrika Kalender


Sie befinden sich hier: Startseite

Literaturportal AfrikaRoman

 

Afrika - ein Kontinent im Fokus der Literatur

 

Afrika Bücher

Welchen zugrunde liegenden Stoff Sie als Leser auch bevorzugen: wir gehen darauf ein! Entdecken Sie auf den folgenden Seiten die faszinierende Welt der afrikanischen Belletristik. Sie finden alles von der Kolonial- bis zur Gegenwartsliteratur, außerdem die Romanliteratur über Afrika.

Wer kennt sie nicht, die Worte: „Ich hatte eine Farm in Afrika am Fuße der Ngong-Berge...”. Worte, die in die Literaturgeschichte eingingen. Worte, die einen Mythos schufen. Einen Mythos, den viele Schriftsteller nährten! Verlockende, wilde und bezaubernde Bücher, in der ein Sehnsüchte weckendes Afrika geschildert wird.

Doch diesem Mythos steht eine weitere, intelligente und differenzierte, authentische und humorvolle Literatur gegenüber. Literatur, die der nigerianische Autor Cyprian Ekwensi treffend beschreibt: „Schreiben in Afrika beruht auf dem lebendigen Erbe der afrikanischen Menschen. Es spiegelt die Geschichte als Hintergrund der aktuellen Ereignisse wie der künftigen Krisen. Es ist Kritik der gegenwärtigen Gesellschaft und Projektion in die Zukunft.”.
  • Neuerscheinung

    Das Geständnis der Löwin

    Das Geständnis der Löwin von Mia Couto

    Arcanjo, der letzte Sohn einer berühmten Großwildjägerdynastie, macht sich auf in ein mosambikanisches Dorf, das von menschenfressenden Löwen heimgesucht wird. Er wird begleitet von einem plappernden Möchtegern-Schriftsteller, der im Auftrag eines internationalen Erdölkonzerns, welcher seine Investitionen in der Region bedroht sieht, eine Reportage schreiben soll. Nach und nach entdeckt Arcanjo die dunklen Geheimnisse der Dorfgemeinschaft: Die Frauen sind Opfer brutaler Rituale, unter ihnen Mariamar,...

 

Buchrezension

Wassermusik

Wassermusik – Rezension zum Afrika-Klassiker von T. C. Boyle

Mungo Park hat ein großes Ziel: er will dem Lauf des Nigers folgen und seine Mündung finden, als erster Europäer überhaupt. Das ist Ende des 18. Jahrhunderts eine wahrhaft große Aufgabe, denn der Verlauf des Flusses wurde noch nie kartographiert, genauso wenig wie weite Teile Afrikas. Es ist der sprichwörtliche „Schwarze Kontinent”.

Mit mehr Glück als Verstand gesegnet, stolpert Mungo durch Westafrika, mehrfach nur von der Intelligenz seine Führers, des Ex-Sklaven Johnson, gerettet. Nach der ersten Expedition, die er ruhmreich mit der Entdeckung des Niger beendet, wird er bald darauf auf eine zweite Expedition geschickt und fordert erneut sein Glück heraus.

 

Autoren, Rezensionen und Romanempfehlungen im Juli

 

Reiseberichte über Afrika

Afrika Reiseberichte stellen neben Romanen und Erzählungen über Afrika – ebenso wie Bildbände – eine weitere Rubrik mit Büchern auf dem Literaturportal AfrikaRoman dar.

Finden Sie uns auf Google+



  
Werde Fan von uns auf Facebook schliessen
oeffnen